inodes

Allgemeines zu Linux

inodes

Beitragvon HansD » 30.05.2016 12:10

Ich bin dabei Linux-Grundlagen zu wiederholen, dabei bin ich auf anscheinend widersprüchliche Aussagen über Inodes gestossen:

  1. Ahmed Alkabary erklärt in einem Grundlagenkurs auf "udemy.com": "An inode is basically a file structure or more intutively, it's a database which contains all of a file information except two things, namely file contents and file name."
  2. Im Gegensatz dazu las ich vorhin in einer Pause in der Stadtbibliothek in Arnold Willemers Buch "Wie werde ich UNIX-Guru?" (2. erw. Aufl., 2004, S. 101), dass der "i-node" -- Er schreibt ihn mit Bindestrich. -- alle Informationen enthalte, die der Befehl ls -l ausgibt. Außerdem erwähnt er, wenn ich richtig gelesen habe, ausdrücklich, dass der "i-node" den Dateinamen enthalte.
Ohne weitere Differenzierung widersprechen sich die beiden Beschreibungen. Was davon stimmt?

IMO müßte das erste richtig sein, so schreibt Jürgen Wolf:

Ein Inode (Information Node = Informationsknoten) ist ein Eintrag in einer bestimmten Tabelle einer Partition, die Informationen zu einer Datei enthält. Dies sind Informationen über den Besitzer, die Zugriffsrechte, die Größe und vor allem auch über die Position einer Datei, wo diese auf der Partition gespeichert ist. Wird z. B. eine Datei angelegt, werden alle Informationen zu dieser Datei in einem freien Inode geschrieben, dessen Nummer sich im Verzeichnis der Datei befindet. Das heißt, der Inode selbst befindet sich nicht im selben Verzeichnis wie die Datei, sondern nur die dazugehörende Inode-Nummer. Linux/UNIX trennt die Verwaltung von Informationen und der eigentlichen Datei. Somit kann es für einen Inode mehrere Dateinamen im System geben.


Gruß
HansD
Zuletzt geändert von HansD am 31.05.2016 06:40, insgesamt 3-mal geändert.
HansD
 
Beiträge: 117
Registriert: 21.09.2014 16:15

Re: inodes

Beitragvon marce » 30.05.2016 14:40

Beides ist richtig. Inode ist nur der Name einer Verwaltungssturktur. Wie diese konkret umgesetzt ist und welche Informationen darin enthalten sind variiert je nach Dateisystem, Version des Dateisystems und "Erstellungskonfiguration".

https://de.wikipedia.org/wiki/Inode schon gelesen? Die sind an der aktuellen Realität bei solchen Themen meist recht nah dran :-)
ich bin root - ich darf das.
marce
 
Beiträge: 101
Registriert: 20.09.2014 19:33
Wohnort: Dettenhausen


Zurück zu Linux Allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron